Bühne des Kulturhauses Bruck/Mur

Die gesamte Bühne samt Bühnenmechanik des Kulturhauses Bruck/Mur wurde neu konzipiert und gestaltet. Die Bühne ist mit einer Reihe von Zusatzeinrichtungen wie elektrischem Hintergrundvorhang, Hauptvorhang, Raffvorhang, Gassenvorhängen, einer Portalfachwerkkonstruktion, einer motorischen Bildwand mit 8x6 m und einem Vorbühnengerüst aus Fachwerkträgern, welches von der Decke abgehängt ist, neu errichtet worden.
Die Bühnenbeleuchtung hat eine DMX-Verkabelung, sternförmig verkabelt über Splitter. Die Lichtsteuerung erfolgt über eine Computerkonsole. Insgesamt sind 96 Dimmkreise, 96 Nondimmkreise und 24 Regelkreise für Saalbeleuchtung installiert worden.
Die Palette der Scheinwerfer erstreckt sich von RGB Multiparspots, 3-fach RGB Flutern, Profilscheinwerfern, Prismenlinsenscheinwerfern, Verfolgerspots bis hin zu kopfbewegten HMI Profilscheinwerfern.
Die mobilen Schallreflektoren sind zusätzlich mit eingebauten Leuchten ausgestattet. Zur Montage werden diese auf Laststangen befestigt und mit den Lattenzügen hochgefahren.
Zusätzlich wurde unter der Bühne in der Größe von ca. 6,5 m Tiefe x 15,6 m Breite x 2,3 m Höhe ein Lagerraum ohne St ützen geschaffen.