Komplexe Bühnenbilder erfordern Lösungen, die in der Lage sind, auf einer Oberfläche alle wichtigen Parameter des Bühnengeschehens abzubilden und zu steuern. Dazu gehören Drehzahlsteuerungen für Theaterantriebe: Die Programmoberfläche läuft unter Windows, diese ist vom Theaterpersonal frei programmierbar. Dabei können für mehrere Antriebe, wie jene von Kulissen, Vorhängen, Hubpodien, u.ä. die Fahrgeschwindigkeit, die Zielposition oder die Fahrzeit eingegeben und in Szenenbildern abgespeichert werden.

Per Tastendruck, in diesem Fall mit Hilfe eines Fahrhebels mit Sicherheitsmechanismen, die ungewolltes Fahren verhindern, werden die zuvor abgespeicherten Szenenbilder sequenziell oder auf spezielle Aufforderung in beliebiger Reihenfolge abgearbeitet.

Die Antriebe fahren zu den gewünschten Positionen mit der vorher gespeicherten Geschwindigkeit oder Fahrzeit. Zusätzlich kann während einer Fahrt die gespeicherte Fahrgeschwindigkeit oder Fahrzeit reduziert oder verlängert werden, indem der Fahrhebel nicht 100% auslenkt wird.